Neue Leute anzusprechen kann beängstigend sein. Es gibt jedoch eine Plattform, die perfekt dafür geeignet ist, um mit anderen Fachleuten in Kontakt zu treten. Wir helfen Ihnen dabei! Der Sinn sozialer Medien besteht darin, Menschen zu erreichen und zu verbinden: Eine persönliche LinkedIn-Nachricht ist dabei eine der wirkungsvollsten Methoden.

Wenn Sie nicht wissen, was Sie sagen sollen, wann oder wie, dann sind Sie hier genau richtig. Eine persönlich gestaltete Nachricht kann dafür sorgen, dass Sie direkt eine Antwort erhalten. Um die gewünschte Zielgruppe zu erreichen, ist es wichtig, das Bedürfnis bei dem Gegenüber zu erkennen.

Ganz gleich, ob Sie auf der Suche nach Jobs, Kontakten, Verkäufen oder Netzwerken sind, helfen Ihnen diese Tipps weiter, um einen guten Start hinzulegen.

Bevor Sie weiterlesen, stellen Sie sicher, dass Sie die Probleme Ihrer Zielgruppe verstehen.

Warum sollten Sie LinkedIn Messaging nutzen? 

Der Begriff Social Media ist entstanden, weil es ein Mittel zur sozialen Vernetzung sein sollte. Für LinkedIn als Schwerpunkt für Unternehmen bedeutet dies, dass Sie ein soziales Element in Ihr beruflichen Account einbringen können.

Dies funktioniert am besten von Ihrem persönlichen Konto aus – zumal es nicht möglich ist, als Unternehmen eine LinkedIn-Nachricht zu versenden. Es geht schließlich darum, persönliche Kontakte zu knüpfen.

Muss ich eine LinkedIn-Kontaktnachricht erstellen? 

In den letzten Jahren hat sich ein großes Bedürfnis nach Personalisierung in Vertrieb und Marketing entwickelt. Durch die Entwicklung von Technologien, erwartet man heute von Fachleuten und Unternehmen viel mehr. Wenn Sie Ihre Nachrichten nicht individuell gestalten, sei es per E-Mail oder auf einem anderen Weg, sind Sie bereits im Rückstand. 

Wie interagieren Sie bei Kontaktanfragen auf Social-Media-Plattformen? Wahrscheinlich nehmen Sie nicht jede Anfrage an. Es geht zwar darum, den sozialen Kontakt aufrechtzuerhalten, jedoch möchte man nicht alle Informationen mit der Welt teilen. Daher ist es wichtig, sich bei einer Kontaktanfrage ggf. vorzustellen, um das erste Eis zu brechen.

Es kann helfen, sich in die Lage des Empfängers zu versetzen: Er sollte das Gefühl haben, Sie hinzufügen zu wollen, aus welchem Grund auch immer. Wenn Sie eine Unterhaltung über die Kontaktanfrage beginnen, ist es danach viel einfacher, das Gespräch über ein bestimmtes Thema weiterzuführen.

Denken Sie daran, dass Sie bei der Erstellung einer Nachricht, die Sie an Personen gemeinsam mit einer Kontaktanfrage senden, nur 300 Zeichen zur Verfügung haben. Kurz und bündig ist die Devise!

Best Practices für LinkedIn-Nachrichten 

Wenn Sie einen neuen LinkedIn-Kontakt knüpfen wollen, fügen Sie immer eine persönliche Nachricht hinzu! Auch wenn es sich nicht um eine neue Person handelt, sollten Sie eine Nachricht schreiben. Es gibt zwei Wege, wie man am besten Kontakte knüpft:

  1. Seien Sie transparent. Stellen Sie Ihre Absichten und Erwartungen dar, ohne fordernd zu sein.
  2. Seien Sie vage/indirekt. Wenn es keinen spezifischen Grund für die Anfrage gibt, können Sie auch das indirekt deutlich machen, indem Sie sagen, dass Sie neue Leute kennenlernen möchten. 

Muss ich Follow-up-Nachrichten schicken?

Kurz gesagt: Ja! Ob Sie eine Antwort erhalten, hängt von der Art und Weise der Nachricht und dem gewählten Kanal ab.

Wenn Sie zum Beispiel jemandem eine E-Mail mit dem Inhalt “Hey, dein Profil gefällt mir” schicken, wirkt das wahrscheinlich seltsam, weil es in einer E-Mail kein Profil zu sehen gibt. Das Gleiche gilt für soziale Medien. Wenn Sie zu förmlich sind, kann das seltsam wirken. 

Aus diesem Grund sollten Sie sich darauf konzentrieren, wohin Sie diese Nachrichten senden wollen, und sicherstellen, dass Sie die richtige Nachricht an die richtige Stelle senden. Wir haben sogar recherchiert, wie viele Follow-up-Nachrichten Sie senden sollten:

Wir haben herausgefunden, dass der goldene Mittelweg zwischen der Anzahl der Nachrichten, die Sie erstellen müssen (und der Zeit, die Sie dafür aufwenden müssen) und der Antwortquote bei 5 Follow-up-Nachrichten liegt. Die Nachfassaktionen basieren auf einer Mischung aus LinkedIn-Nachrichten und E-Mails und haben eine Antwortquote von etwa 15 %.

Senden Sie also mit Bedacht und vergeuden Sie Ihre wertvollen Chancen nicht mit Wegwerf-E-Mails oder verärgern Sie Ihre Interessenten. Der Aufbau von Beziehungen ist während des gesamten Prozesses von entscheidender Bedeutung, danach können Sie sich auf den Verkauf o.ä. konzentrieren.

Leitfaden für die Erstellung von LinkedIn-Nachrichten

Bei der Erstellung von LinkedIn- und Follow-up-Nachrichten gibt es einige bewährte Verfahren zu beachten. Behalten Sie folgende Tipps im Hinterkopf:

  1. Halten Sie die Betreffzeile kurz und fesselnd (3-5 Wörter).
    Anstatt Ihr gesamtes Anliegen zu schildern noch bevor der Empfänger die Mail überhaupt öffnet, geben Sie dem Empfänger einen Grund, die Mail zu öffnen. Finden Sie einen guten Aufhänger, wie beispielsweise ein typisches Problem von vielen Kunden oder eine interessante Fragestellung.
  2. Schauen Sie sich deren Profil an und ergänzen Sie etwas Persönliches.
    Zum Beispiel sehen Sie, dass die Person Erfahrungen mit Kryptowährungen hat. Erwähnen Sie in Ihren Nachrichten Ihr Interesse daran und Sie werden sehen, wie schnell sich eine Beziehung durch ein gemeinsames Interesse aufbaut.
  3. Fassen Sie sich kurz. Etwa 200 Wörter (vorzugsweise weniger, da die Bildschirme von Mobiltelefonen klein sind) sind ideal. Die Menschen sind beschäftigt und erhalten Nachrichten wie Ihre jede Woche, wenn nicht sogar jeden Tag. Wenn nicht innerhalb der ersten paar Sekunden klar ist, warum Sie ihnen schreiben, werden Sie sie verlieren. Seien Sie klar, aufrichtig und ehrlich.
  4. Vermeiden Sie Links in Ihrer ersten Nachricht auf LinkedIn.
    Der Empfänger sieht nur das Vorschaubild und muss nach oben scrollen. Sie sollten sicherstellen, dass Ihre Nachricht sofort vollständig gelesen werden kann. Ein Link kann verdächtig wirken. Man ist oft misstrauisch gegenüber neuen Kontakten, also überprüfen Sie Ihre Nachrichten, bevor Sie sie versenden.
  5. Konzentrieren Sie sich auf die Person, nicht auf Ihre Absicht.
    Verwenden Sie “Sie” anstelle von “ich”; zum Beispiel: “Sie haben eine lange Karriere in der IT-Branche hinter sich und müssen sehr sachkundig sein” im Gegensatz zu “Ich bin seit vielen Jahren in der IT-Branche tätig und möchte mit Ihnen sprechen.” Denken Sie an eine Situation, in der Ihnen jemand etwas verkauft hat und es für Sie angenehm war. Der Verkäufer hat sich wahrscheinlich darauf konzentriert, was Sie brauchen und wollen, und nicht darauf, was er will. Ideal ist es, gut zuzuhören, wenn Sie eine Rückmeldung erhalten.
  6. Planen Sie nicht mehr als 5 weitere Nachrichten ein. Erregen Sie Aufmerksamkeit, bleiben Sie stets präsent, ohne es zu überstrapazieren. Wenn Sie als Spam markiert werden, schadet Ihnen das in der Zukunft. Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, haben wir eine Reihe von Vorlagen erstellt, die Sie herunterladen können.
  7. Automatisieren Sie die Antworten so weit wie möglich. Nutzen Sie hilfreiche Tools wie LaGrowthMachine, um Automatisierungen zu erstellen, die Ihnen Zeit sparen. Erstellen Sie Ihre E-Mails einmal und nutzen Sie ein System, mit dem Sie sie automatisch versenden können. Richten Sie Ihre E-Mails nach Standort, Funktion oder Unternehmen aus, um die Nachricht gezielt zu versenden. Achten Sie außerdem, auf den richtigen Zeitpunkts des Versendens der Nachricht. So verhindern Sie die mühsame Arbeit des manuellen Versenden von Hunderten von E-Mails.

Mit diesen Tipps sind Sie auf dem besten Weg, gute LinkedIn-Nachrichten zu schreiben.

Wie erstellt man die perfekte LinkedIn-Follow-up-Nachricht?

Das Versenden der ersten Nachricht ist die erste Hürde, die Sie bereits erfolgreich überstanden haben. Um weiter voranzukommen und eine Beziehung aufzubauen, müssen Sie nun weiterhin in Kontakt bleiben.

  • Wenn es sich bei Ihrer ersten Nachricht um eine Kontaktanfrage gehandelt hat und diese angenommen wurde, sollten Sie ihr innerhalb von 24 Stunden eine weitere Nachricht schicken.
  • Wenn die Person 1-2 Wochen danach nicht antwortet, versuchen Sie erneut Kontakt aufzunehmen, mit einem anderen Ansatz. Das kann eine Verabredung auf einen Kaffee oder einfach nur eine Nachricht, um mehr über die Person und ihre Arbeit zu erfahren.
    • Sie können auch über einen weiteren Kanal wie E-Mail oder Twitter mit ihnen Kontakt aufnehmen. Mit LaGrowthMachine können Sie ganz einfach einen Multi-Channel-Plan erstellen.
  • Wenn Sie danach noch immer keine Antwort erhalten, versuchen Sie es etwa einen Monat später noch einmal. Verwenden Sie auch dieses Mal einen neuen Ansatz, z. B. eine kostenlose Beratung.

Wie auch immer Sie sich entscheiden, achten Sie darauf, dass es das ist, was Sie Ihrem Ziel näher bringt: dem Aufbau von Beziehungen. Versuchen Sie niemals, in einer ersten LinkedIn-Nachricht zu verkaufen!

BONUS: LinkedIn-Nachricht zum sofortigen Einsatz

Wir möchten Ihnen helfen, sofort loszulegen. Nutzen Sie folgende Vorlage, um sich ein Netzwerk aufzubauen und mehr Aufträge zu erhalten!

Erste Nachricht

Hallo [Vorname],

ich habe Sie auf der [Teilnehmerliste einer Veranstaltung, eines Webinars usw.] gesehen und würde gerne mit Ihnen in Kontakt treten, weil [ich auch in der Branche tätig bin, mein Netzwerk erweitern möchte, ich dachte, wir könnten uns gegenseitig in unseren Geschäften helfen usw.]. 

Ich freue mich auf Ihre Antwort,

[Ihr Name]

Antworten von LinkedIn-Nachrichten erhalten

Jetzt, da Sie über die Superkräfte eines guten Sales Prospectors verfügen, können Sie die besten LinkedIn-Nachrichten für Ihre Zielgruppe versenden. Denken Sie daran, die Automatisierung zu nutzen, wo immer es möglich ist, und schauen Sie sich LaGrowthMachine an, um Zeit und Stress zu sparen.